Santa Claus in Tüten

Sind Weihnachtsgeschenke ein Beitrag zum Beziehungsaufbau oder ein Compliance-Problem?

In der Adventszeit investiert mein Außendienst bei EMUGE-FRANKEN einen großen Teil seiner Zeit in kurze Jahresendgespräche und das persönliche Überbringen von kleinen Aufmerksamkeiten wie Lebkuchen und Kalendern.

Ein mehr oder weniger geliebtes Thema. So richtig begeistert ist von meinen Kollegen kaum einer. Aber aufgrund der diversen Vorteile will doch eigentlich keiner darauf verzichten.

Passend zum 1. Dezember habe ich einmal für mich Pro und Contra Weihnachtsgeschenke zusammengeschrieben.

Wie sehen Sie dieses Thema?

Vorteile:

  • Bauen persönliche Beziehungen auf und aus
  • Erhöhen die Wahrscheinlichkeit, einen Kundentermin zu bekommen
  • Zeigen Wertschätzung
  • Steigern die Markenbekanntschaft
  • Rufen Emotionen hervor
  • Bleiben lange im Gedächtnis
  • Sind oft praktisch
  • Wirken haptisch
  • Haben geringen Streuverlust

Nachteile:

  • Können mit Compliance Vorschriften kollidieren
  • Binden Kapazitäten bei der Verteilung
  • Konkurrieren mit den Budgets anderer Maßnahmen
  • Ziehen hohen logistischen Aufwand nach sich
  • Können zu Missverständnissen führen
  • Haben oft zweifelhaften praktischen Nutzen
  • Sind mitunter Müll bei mangelhafter Qualität

Anmerkung: Selbstverständlich beachten wir alle uns bekannten Compliance- und steuerrechtlichen Aspekte und Grenzen dieses Themas!

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.