Zeitreise: Ein Blick in die Geschichte von EMUGE-FRANKEN

Nicht nur, weil ich Privatpilot bin. Ich liebe alte Luftaufnahmen.

Diese Woche schickte mir ein Kollege aus dem Firmenarchiv ein Foto, dass aus dem Jahre 1996 sein dürfte. Es zeigt den Standort Lauf an der Pegnitz vom EUGE-Werk zu der Zeit, als ich dort meinen ersten Arbeitstag hatte.

Interessant zu sehen, wie sich nicht nur die Anzahl der Mitarbeitenden und das Produktprogramm sondern auch die Produktionsfläche nur an diesem einen von vielen Standorten entwickelt haben:

Vom Spezialist für Gewindebohrer zum Systemanbieter in den Bereichen

  • Bohren
  • Fräsen
  • Gewinden
  • Reiben
  • Prüfen
  • Spannen

mit heute weltweit fast 2.000 Kolleginnen und Kollegen.

Und das alles als Privatunternehmen. Seit mehr als 100 Jahren und immer noch mit einer familiären Eigentümer- und Managementstruktur.

Haben auch Sie in Ihrem Archiv oder auf Ihrer Homepage alte Aufnahmen, welche die Entwicklung Ihres Unternehmens aufzeigen?

Gerne hier in den Kommentaren teilen!

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.